tischtennis02

Zwei Mannschaften gelang mit überzeugenden Siegen der Aufstieg.

TTC Reutlingen – TV Calmbach 0:9 / TVC macht den Deckel drauf

Was sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet hat wurde nun Wirklichkeit. Mit einem vor allen Dingen in dieser Deutlichkeit nicht zu erwartenden 0:9 Erfolg beim Absteiger TTC Reutlingen machte der TVC die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die höchste Spielklasse Württembergs perfekt. In einem Jahr von der Landes- in die Verbandsliga. Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, die sich die Enztäler in ihre eigenen Geschichtsbücher schreiben können.

In den Eingangsdoppeln spielten die Gastgeber keineswegs wie ein Absteiger. Vielmehr schienen sie an die umkämpfte Vorrundenpartie anknüpfen zu wollen. Letztlich hatte der TVC in den entscheidenden Phasen auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und sorgte mit der 0:3 Führung schon frühzeitig für klare Verhältnisse. Christian Metzler/Armin Bacher erwischten gegen Schmauder/Schmauder den besseren Start und holten sich eine 2:0 Satzführung. Das einheimische Spitzendoppel kam zurück, schaffte den Ausgleich und im Entscheidungssatz drohte bei 2:5 eine Niederlage für das Calmbacher Duo. Abermals nahm die umkämpfte Partie eine Wende, die „1er-Killer“ holten sich mit 11:8 den Sieg. Deutlich überlegen holten Ralf Neumaier/Markus Buck den erwarteten Favoritensieg. Umkämpft auch das dritte Doppel wo im Entscheidungssatz Daniel Metzler/Bernd Schmid mit 4:7 in Rückstand lagen. Große Fairness von Ulrich Stähle bei einer ganz knappen Entscheidung brachte das 5:7, bei 9:9 hatte man ausgeglichen. Daniel Metzler sorgte mit zwei wuchtigen Angriffsbällen dann für den nicht mehr zu erwartenden Sieg.

Christian Metzler bestätigte gegen Constantin Schmauder seinen Aufwärtstrend. Knapp mit 12:10 holte er sich den ersten Durchgang. Bereits frühzeitig war damit der Widerstand seines Kontrahenten gebrochen. Ralf Neumaier legte nach. Seine Dominanz war für Christoph Klaiber geradezu erdrückend.

In der Mitte hofften die Gastgeber nun auf den ersten zählbaren Erfolg, der TVC hielt erfolgreich dagegen. Markus Buck überzeugte einmal mehr durch taktische Cleverness. In vier Sätzen war er gegen Daniel Schmauder erfolgreich. Routiner Ulrich Stähle sollte es nun für die Gastgeber richten. Daniel Metzler stand zunächst auf verlorenem Posten, kämpfte sich dann in die Partie zurück. 2:2 nach 0:2 Satzrückstand. Im Entscheidungssatz konnte er eine 8:4 Führung nicht entscheidend nutzen, Stähle konnte ausgleichen. In der hochklassigen Partie hatte Daniel mit 11:9 das bessere Ende für sich. Spielstand 0:7, bereits zu diesem Zeitpunkt war die Meisterschaft perfekt.

Im hinteren Paarkreuz setzten die Gäste ihre Siegesserie fort, der Ehrenpunkt blieb den Achalmstädtern verwehrt. Bernd Schmid gewann in vier Sätzen gegen den erst 16-jährigen Ferdinand De Santis und nach dem Dreisatzerfolg von Armin Bacher über Michael Hallabrin durften die Enztäler die Meisterschaftsglückwünsche der mitgereisten Fans und des Gegners entgegennehmen. Die Feierlichkeiten konnten beginnen!

SF Gechingen - TV Calmbach III 9:2 / auf verlorenem Posten

Erneut stark dezimiert trat die dritte Mannschaft beim Tabellenzweiten an. Ein besonderes Lob gilt Thomas Rakowski und Niklas Metzler, die sich uneigennützig bereit erklärten, für die kurzfristig ausgefallenen Spieler einzuspringen. Diesen Teamgeist benötigt die Abteilung. Eberhard Müller bestätigte mit seinem Einzelerfolg und dem Doppelsieg mit Brian Weszkallnies seine derzeit gute Form. Mehr war nicht drin.

TV Calmbach IV – WSV Schömberg I 9:3/ Aufstieg am vorletzten Spieltag

Auch die vierte Mannschaft musste mit dreifachem Ersatz antreten. Aber wie so oft in dieser Saison war auf die nachrückenden Spieler aus der fünften Mannschaft Verlass. Gegen die ebenfalls nicht in Bestbesetzung antretenden Tischtennisfreunde aus Schömberg wurden zwei Eingangsdoppel (durch Karle/ Seyfried und Blessing/ Jan-Ove Metzler) gewonnen. Als dann im Spitzenpaarkreuz Thomas Karle und Michael Seyfried jeweils in fünf engen Sätzen triumphierten, standen die Zeichen auf Sieg. Michael Lohr (2x), Daniel Keppler, Jan- Ove Metzler und erneut Thomas Karle sicherten den Erfolg und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga.

SF Gechingen II - TV Calmbach V 5:9 / gelungener Saisonabschluss

Mit einer ganz jungen Mannschaft (5 Spieler waren jünger als 22 Jahre) gewann die Fünfte beim Tabellennachbarn und sicherte sich als Aufsteiger den vierten Tabellenrang. Dominik Leibig feierte nach seiner im ersten Saisonspiel erlittenen Verletzung sein Rückrundendebut. Manuel Blessing, Samuel Müller, Dominik Leibig, Jan- Ove Metzler (2x), Theo Bernhard (2x) sowie die Doppel Blessing/ Schmid und Metzler/ Leibig gewannen.

Jungen Bezirksklasse: TV Calmbach – TTF Althengstett 6:2/ versöhnlicher Saisonabschluss

Mit einem überzeugenden Erfolg gegen den Tabellennachbarn behielten die Jungs den vierten Tabellenrang. Man hatte sich von dieser Saison mehr versprochen, aber die Leistungen waren nicht konstant. Samuel Müller (2x), Theo Bernhard (2x), Daniel Müller und das Doppel Samuel Müller/ Bernhard gewannen ihre Spiele.

Jungen Kreisliga: WSV Schömberg - TV Calmbach II 6:1/ man hatte sich mehr versprochen

Mehr als der Einzelerfolg von Nico Eberhard konnte nicht verbucht werden, Von einem weiteren Spielgewinn war die Mannschaft weit entfernt.

Es sind jetzt zwei Wochen Spielpause. Die letzten Saisonspiele finden am 22/04 statt.

Wir wünschen der Bevölkerung und den Mitgliedern ein friedliches und erholsames Osterfest.


Termine

<<  <  Februar 18  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728    

TV Calmbach

Turnverein Calmbach 1891 e.V.
Postfach 11 02 38
75317 Bad Wildbad
Telefon: 07081 / 7340
E-Mail: Vorstand@TV-Calmbach.de

Kontakt
Impressum
Datenschutz

tv calmbach

Zum Seitenanfang