tischtennis02

Spielberichte Tischtennis

2:9 Niederlage des TVC  gegen TSV  Wendlingen
Bereits in den Eingangsdoppeln war abzusehen, dass es schwer werden würde etwas zählbares aus Wendlingen mitzunehmen. Denn Neumaier/Buck präsentierten sich ohne Elan und unterlagen dem an diesem Tag gut aufgelegten Zweierdoppel Goll/Löchel glatt in 3 Sätzen. Besser machten es Daniel Metzler/Schmid, die hochmotiviert zu Werke gingen und den Sieg in 5 Sätzen erzwangen. Mit der erwarteten Niederlage des Zweierdoppels ging man mit 1:2 in die Einzel.
Dort machte Christian Metzler ein gutes Spiel gegen Ex-Bundesligaspieler Stefan Frasch. Bei 0:1 in den Sätzen ergab sich mehrmals die Chance auf den Satzausgleich. Leider zeigte Frasch etwas mehr Abgeklärtheit, gewann den Satz mit 22:20 und schlussendlich auch das Spiel in vier Sätzen. Ralf Neumaier war bei der Musik, musste aber auch seinem zweitligaerprobten Gegner Markus Schlichter zum Sieg gratulieren.
In der Mitte war Markus Buck erkältungsgeschwächt, machte es aber spielerisch gut. Sein hochmotivierter Gegner Goll war aber in den entscheidenden Situationen etwas zwingender und siegte knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz. Daniel Metzler kam am Nebentisch aufgrund seines Aufschlags gar nicht ins Spiel gegen Hirsch und unterlag mit 0:3.
Ganz großen Sport zeigte Bernd Schmid, der zusammen mit Marcus Müller die krankheitsbedingt fehlenden Ludwig Schmidt und Armin Bacher vertrat. Er stellte seinen Gegner Löchel im Verlauf des Matches vor immer größere Probleme, agierte variabel und mit dem nötigen Mut bei Gegenattacken. Ein verdienter 3:1 Sieg. Marcus Müller startete gut ins Match, im Verlauf des Spiel steigerte sich sein Gegner Acker und agierte eine Spur sicherer, was zu einer 1:3 Niederlage führte.
Ralf Neumaier zeigte auch im zweiten Spiel gute Punkte, hatte jedoch in einigen Situationen nicht das nötige Glück auf seiner Seite. Frasch setzte sich mit seinem etwas kompletteren Spiel schließlich mit 3:1 durch. Christian Metzler zeigte wiederum eine bärenstarke Leistung gegen Schlichter und erspielte sich eine 2:0 Satzführung. Die Zuschauer waren begeistert von den vielen hochklassigen Ballwechseln. Dennoch gelang es Schlichter durch taktische Umstellung wieder ins Match zurück zu kommen. Mit der nötigen Ruhe und Klasse diktierte er immer mehr das Geschehen und siegte mit 3:2 Sätzen.
Alles in allem müsste man die Überlegenheit der Mannschaft aus Wendlingen neidlos anerkennen.

Calmbacher „Zweite“ mit Licht und Schatten
In der Bezirksliga zeigte die zweite TVC Crew an diesem Wochenende ihre zwei Gesichter.  Ohne das komplette vordere Paarkreuz setzte es beim Schlusslicht VFL Stammheim eine unnötige6:9-Niederlage. Am Tag darauf zeigten die Enztäler beim 9:3-Heimerfolg gegen den SF Salzstetten ihre wahre Stärke. Nachdem auch der Konkurrent um den Aufstiegsrelegationsplatz TT Altburg in Grüntal patzte, weisen die Calmbacher bei nunmehr 25:5-Zählern immer noch einen Minuspunkt weniger auf.  Im Duell mit den Calwer Vorstädtern  gewannen die TVC`ler in Person von Jürgen Metzler/ Carsten Knöller und Thomas Bott/Michael Seyfried zwei Eröffnungsdoppel. An der Spitze überzeugten Jürgen Metzler und Carsten Knöller jewils mit einer 1:1-Bilanz. Gegen Michael Blaich blieben die beiden TVC`ler jeweils in vier Abschnitten die Oberhand; in den Partien mit Konstantin Koch zogen die beiden Enztäler den Kürzeren. Frank Metzler  steuerte in der Mitte ebenfalls einen Pluspunkt bei.  Thomas Bott ging in seinen beiden Partien jeweils mit einer 1:3-Niederlage vom Tisch. Routinier Hans Martin gelang im hinteren Paarkreuz ein Matchgewinn, Michael Seyfried fehlte in seinen Duellen etwas Fortune und beugte sich in seinen beiden Duellen, so dass der überraschende aber verdiente Stammheimer 9:6-Erfolg  Realität wurde.

Am Folgetag zeigten die TVC`ler beim 9:3-Heimerfolg über die SF Salzstetten ihre wahre Stärke. Ein Klasse 3:0-Doppelstart stellte früh die Weichen auf Sieg. Bernd Schmid/Jürgen Metzler, Marcus Müller/Frank Metzler und Carsten Knöller/Manuel Blessing zeichneten für den Traumstart verantwortlich.  An der Spitze verloren die beiden Verbandsligakräfte des Vortages Bernd Schmid (1:3 gegen Heiko Müller) und Marcus Müller (2:3 gegen Andre Hase) ihre Partien.  Doch Jürgen Metzler, Carsten Knöller und Frank Metzler schmetterten mit sicheren Spielgewinnen ihre Crew mit 6:2 in Front. Eine denkbar unglückliche 10:12-Niederlage im Entscheidungssatz musste Joker Manuel Blessing hinnehmen. Spitzenspieler Benrd Schmid setzte sich in vier Sätzen gegen den Linkshänder Andre Hase durch und Marcus Müller schaffte durch ein 11:8,11:9 und 11:8-Erfolg über Heiko Müller das 8:3. Jürgen Metzler setzte den Schlusspunkt zum 9:3-Gesamtsieg mit einem 3:1-Erfolg über Bernd Buckenberger.

Calmbacher „Vierte“ chancenlos
Ohne reelle Siegchance war die vierte TVC Equipe bei der 1:9-Niederlage beim Tabellenführer der Bezirksklasse Nord dem SV Gültlingen. Mit nur vier gewonnen Sätzen mussten die TVC`ler neidlos die Stärke des Aufsteigers in Spe anerkennen. Für das einzige TVC-Glanzlicht sorgte Samuel Müller der seinen Gegenüber Mesud Niksic in fünf Sätzen niederrang.

Remis für die „Fünfte“
Ein 8:8 sprang für die fünfte TVC Vertretung beim VFL Stammheim III heraus.  Damit rangiert das Ensamble in der Kreisliga B mit 14:10-Punkten auf dem vierten Rang. Zu Beginn hatte lediglich das Gespann Jan-Ove Metzler /Robin Rieg ein Erfolgserlebnis. In den Einzeln entpuppten sich Jugendspieler Robin Rieg und Theo Bernhardmit je zwei Einzelsiegen als eifrigste Punktesammler. Die beiden Spitzenkräfte Frank Bott und Jan-Ove Metzler heimsten genauso je einen Matcherfolg ein wie der TVC-Edelreservist Thomas Rakowski. Im Schlussdoppel unterlag die TVC-Paarung Jan-Ove Metzler/ Robin Rieg ihren Stammheimern Kontrahenten klar in drei Sätzen.

Die TVC-Begegnungen am kommenden Wochenende:
Samstag 24.02.2018:
Jugend: Bezirksklasse: 13.00 Uhr: VFL Stammheim III – TV Calmbach
Herren: Kreisliga B: 14.30 Uhr: VfL Nagold II – TV Calmbach V
Herren: Bezirksklasse: 15.30 Uhr: TV Calmbach III – TTC Ottenbronn III
Herren: Bezirksklasse: 18.00 Uhr: VfL Nagold – TV Calmbach IV
Herren: Bezirksliga: 19.30Uhr: TV Calmbach II – TTF Althengstett

Sonntag 25.02.2018
Herren: Verbandsliga: 14.00 Uhr: TSG 1845 Heilbronn – TV Calmbach


 CK / MB

Es soll einfach nicht sein – Knappe 7:9 Niederlage gegen die Landeshauptstadt Stuttgart
Es scheint ein Fluch über der Verbandsliga-Mannschaft des TV Calmbach zu liegen.
Spieltag für Spieltag hält man gegen die hochklassigen Teams der Liga mit, jedoch steht man immer wieder trotz großem Kampf am Ende des Spiels mit leeren Händen da.
Mit dem Abstieg hat man sich im Enztal schon längstens abgefunden und angefreundet, jedoch sehnen sich die Mannen des TVC’s immer wieder nach Zählbarem auf der Habenseite – auch an diesem Spieltag vergebens und das trotz fehlender Personalien beim DJK Sportbund Stuttgart.
Zu Beginn starteten die Calmbacher verheißungsvoll in die Partie. Das heimische Spitzendoppel Neumaier/Buck ließ ihren Widersachern keine Chance zur Entfaltung und gewann souverän. Die Paarung C.Metzler / Bacher konnte dem gegnerischen „Einser-Doppel“ nur wenig entgegensetzen und gab somit den ersten Punkt an den Gast ab. Das Doppel D.Metzler / Schmid heimste ihren Zähler kampflos ein.
Im vorderen Paarkreuz folgten enge Partien. Ralf Neumaier hatte gegen den 14-jährigen Nachwuchs-Crack Uros Bojic mit zwei Punkte Unterschied im Entscheidungssatz das Nachsehen. Auch Christian Metzler verkaufte sich bei seiner knappen 1:3 Niederlage gegen den mehrmaligen nigerianischen Meister Akiode teuer. Im mittleren Paarkreuz fand Daniel Metzler gegen den clever agierenden Schulze-Kadelbach spät ins Spiel und konnte seinen 0:2 Rückstand trotz deutlicher Leistungssteigerung in den Folgesätzen nicht mehr wettmachen. Markus Buck kam gegen den lädierten Bernd Müller nicht in Bedrängnis und verkürzte auf 3:4. Das nächste Spiel ging aufgrund Personalproblemen der Stuttgarter erneut kampflos an Calmbach. Bernd Schmid konnte bei seinem Verbandsliga-Debüt offene Sätze gestalten, musste aber die Klasse seines Gegners anerkennen und eine Niederlage hinnehmen. Somit lag man zur Halbzeit mit 4:5 zurück. Auch im zweiten Durchgang ging man im vorderen Paarkreuz leer aus. Ralf Neumaier konnte dem aggressiven Spiel des Nigerianers Akiode nicht standhalten und Christian Metzler verlor gegen Bojic, die aktuelle Nummer 8 der U15 in Deutschland, trotz drei Matchbällen denkbar knapp im Entscheidungssatz. Daniel Metzler gewann gegen den angeschlagenen Bernd Müller 3:0. Markus Buck hatte mit den super Aufschlägen und sicheren Angriffsschlägen des stark aufspielenden Schulze-Kadelbach zu kämpfen und verlor mit 1:3. Armin Bacher konnte mit offensivem Spiel seinen Gegner Cojo  mit 3:1 in Schach halten und Bernd Schmids kampfloser Punkt brachte die Calmbacher Hausherren nochmals auf 7:8 ran. Doch im Schlussdoppel mussten Neumaier / Buck die Stärke der Links-/Rechts-Kombination Akiode/Bojic anerkennen und unterlagen mit 1:3.
Somit konnte der TVC abermals mithalten, Einstellung und Kampfgeist stimmten erneut, doch unter dem Strich ging man wiedermal leer aus.
Am kommenden Wochenende fährt man nun nach Wendlingen, gegen die man in der Vorrunde den einzigen Zähler einfahren konnte.

Die Fasnet wurde anschießend in Weil der Stadt dennoch gefeiert, was zeigt, dass die Stimmung und Moral innerhalb der Mannschaft unter der unglücklichen Misere nicht leidet.

Calmbacher „Zweite“ weiter in der Erfolgsspur
In der Bezirksliga bleibt die zweite Garde des TVC nach dem 9:4-Auswärtserfolg beim TV Oberhaugstett II weiter auf Erfolgskurs. Mit nunmehr 23:3-Zähler haben die Calmbacher weiter den Aufstiegsrelegationsplatz fest im Blick. Die beiden Enztal Duos Bernd Schmid/Jürgen Metzler und Marcus Müller/Frank Metzler besorgten den 2:0-Vorsprung. Nach dem Verlust der Paarung Carsten Knöller/Samuel Müller brachte das vordere Paarkreuz den TVC mit 4:1 nach vorne.  Bernd Schmid gewann in drei Abschnitten gegen Simon Schneckenburger und Marcus Müller behielt in fünf Durchgängen gegen Marco Walz die Oberhand.  Carsten Knöller überzeugte mit einem 3:0-Erfolg über Patrick Baitinger und erzielte nach der Niederlage von Jürgen Metzler das 5:2. Samuel Müller, der sein Debut in der zweiten Herrenmannschaft feierte, vergab in seiner Partie gegen Sascha Krause im Entscheidungssatz einen Matchball und zog mit 10:12 den Kürzeren.  Frank Metzler erspielte für seine Crew mit einem lockeren Drei-Satz-Erfolg die 6:3-Halbzeitführung.  In einer grandiosen Partie der Spitzenspieler musste Bernd Schmid seinem unermüdlich angreifenden Widersacher Marco Walz beim 12:10,7:11,11:2,8:11und 9:11 zum Matchgewinn gratulieren.  Marcus Müller brachte seine Farben mit einem 3:1-Sieg über Simon Schneckenburger mit 7:4 in Front. Den Schlusspunkt zum 9:4-Triumph gegen die Oberhaugstetter setzte das mittlere Paarkreuz des TVC. Jürgen Metzler zwang Patrick Baitinger in drei Sätzen in die Knie und Carsten Knöller setzte sich gegen Daniel Roller mit 11:8,9:11,11:5 und 11:7 durch.

Birkenfelder entscheiden Lokalderby in Bezirksklasse
In der Bezirksklasse unterlagen die Akteure der dritten TVC Vertretung  beim Lokalrivalen TTC Birkenfeld III mit 4:9. Bei nunmehr 10:16-Punkten müssen die TVC`ler in den letzten fünf Begegnungen Gas geben, um den Abstiegsrelegationsplatz zu verlassen.  Beim Duell mit den Birkenfelder präsentierte sich lediglich die Nummer eins der Calmbacher Thomas Bott in Galaform.  Nach dem 3:1-Erfolg über Secim Turan, drehte der TVC`ler gegen Tim Herriegel einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Triumph.  Dirk Baumann und Thomas Karle sorgten für die weiteren TVC-Glanzlichter. Entscheidend für die Pleite der Calmbacher war die 0:3-Bilanz in den Eingangsdoppeln bei einem Satzverhältnis von 1:9.

Unentschieden für die „Sechste“
Ein 5:5 beim VFL Stammheim IV erkämpfte die sechste TVC-Garnitur. In der Kreisklasse rangieren die Enztäler mit 5:3-Zählern auf der zweiten Position.  Daniel Müller entpuppte sich im Duell mit den Calwer Vorstädtern als Punktegarant heraus. Neben seiner makellosen 2:0-Einzelbilanz gestaltete er auch seine Begegnung im Doppel an der Seite von Mark Martin siegreich. Teamkapitän Denis Schmid und Mark Martin freuten sich über die weiteren Spielgewinne beim Remis gegen die Stammheimer.

CK / CM

Calmbacher „Fünfte“ chancenlos gegen Tabellenprimus

Der fünften TVC-Vertretung blieb bei der 0:9-Heimschlappe gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer WSV Schömberg der Ehrenpunkt versagt. In der Tabelle der Kreisliga B rangieren die Calmbacher mit 13:9-Punkten auf dem fünften Rang.  Lediglich in einer Auseinandersetzung waren die TVC`ler den Schömbergern  ebenbürtig. Die Kombination Peter Keppler/Frank Bott zog gegen die Gästepaarung Michael Metzger/Bernd Zinser mit 7:11 im Entscheidungssatz den Kürzeren.

Deutlicher Erfolg für erste Jugend
Einen deutlichen 6:1-Heimerfolg erspielte das erste TVC-Jugendquartett gegen den WSV Schömberg.  Robin Rieg steuerte zum verdienten Mannschaftssieg zwei Einzelerfolge und einen Triumph im Doppel an der Seite von Daniel Müller bei. Nico Eberhard, Daniel Müller und Tim Knöller durften sich alle über je einen Sieg im Einzel freuen. Damit rangiert der TVC Nachwuchs im Tableau der Bezirksklasse mit 4:0-Punkten auf der Spitzenposition.

TVC-Mädchen Team  freut sich über Auswärtssieg
In der Mädchen Nachwuchscuprunde  freuen sich die Calmbacherinnen über einen starken 5:1-Triumph über die Sportfreunde Salzstetten.  Dabei trugen sich Letizia Arndt (dreimal) und Leonie Binder (zweimal) in die Siegerliste ein.  

 

Die TVC-Begegnungen am kommenden Wochenende:
Samstag, 10.02.2018:
Herren: Kreisklasse : 16.00 Uhr: VfL Stammheim IV – TV Calmbach VI
Herren: Bezirksliga:  18.00 Uhr: TV Oberhaugstett II – TV Calmbach I
Herren: Bezirksklasse: 19.00 Uhr: TTC Birkenfeld III – TV Calmbach III

Sonntag, 11.02.2018:
Herren: Verbandsliga: 10.30 Uhr: TV CALMBACH – DJK Sportbund STUTTGART

CK

 

5:9 Niederlage des TVC zum Rückrundenauftakt im Bezirksderby gegen den TTC Mühringen


So wie die Vorrunde der Verbandsliga aufhörte, so beginnt leider auch die Rückrunde für die Cracks des TVC. In einem zum Teil sehr engen und umkämpften Spiel gratulierte man schließlich dem TTC Mühringen zu zwei wichtigen Zählern im Kampf gegen den Abstieg.
Zu Beginn konnte lediglich das Spitzendoppel Neumaier/Buck gegen Kern/Pachlhofer mit 3:0  die Oberhand behalten. Christian Metzler/Müller und das neu formierte Doppel Drei Daniel Metzler/Bacher mussten jeweils nach drei Sätzen ihren Gegner gratulieren.
Dass sich Calmbachs Spitzenspieler Ralf Neumaier zurzeit in einer sehr guten Form befindet, untermauerte er mit einem verdienten 3:2 Sieg gegen Mühringens Nummer zwei Attila Namesztovski. Am Tisch nebenan konnte Christian Metzler nicht für eine Überraschung sorgen, da er leider in drei Sätzen dem ehemaligen Bundesligaspieler Markus Teichert unterlag.

Starker Auftritt der „Zweiten“ im Enztalderby

Die zweite Tischtennismannschaft des TV Calmbach untermauerte mit einem grandiosen 9:3-Erfolg beim TTC Birkenfeld II den zweiten Tabellenrang in der Bezirksliga mit nunmehr 21:3-Punkten. Mit dem Gewinn der beiden Eingangsdoppel Bernd Schmid/Jürgen Metzler 3:0 und Carsten Knöller/Thomas Bott 3:2 starteten die TVC`ler sehr gut in das Derby. An der Spitze drehte Marcus Müller gegen Dieter Herrigel einen 7:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch zum 14:12-Triumph. Calmbachs Abwehrstratege Bernd Schmid brachte seine Crew mit einem Vier-Satz-Erfolg gegen Florian Atlas mit 4:1 in Front. Nach verlorenem ersten Satz schaffte es Carsten Knöller im Linkshänder Duell gegen Frank Ehmer noch mit 11:4,11:9 und 11:9 die Oberhand zu behalten.  Durch die beiden Spielverluste von Jürgen Metzler (0:3 gegen Ralf Vollmar) und Frank Metzler (2:3 gegen Max Hörndl) kamen die gastgebenden Birkenfelder auf 3:5 heran.  Thomas Bott besorgte mit einem 11:9,14:12 und 11:7-Erfolg über Rolf Anselment die 6:3-Halbzeitführung der TVC`ler. Im Spitzenpaarkreuz ließen Bernd Schmid und Marcus Müller mit ihren jeweils sicheren  3:1-Siegen gegen Dieter Herriegel und Florian Atlas nichts anbrennen. Routinier Jürgen „Sepp“ Metzler erzielte mit einem 11:9,7:11,11:7 und 11:9-Erfolg über Frank Ehmer den Schlusspunkt zum 9:3-Endstand.

Griechische Mitte zieht Calmbach den Zahn! 6:9 Niederlage gegen den TTC Hegnach

Im letzten Spiel der Hinrunde wollte der TVC nochmals alles geben und den Abstiegskampf in der Verbandsliga verschärfen. Leider konnte nicht jeder unserer ersten Mannschaft seine Leistung zeigen und somit musste man schweren Herzens die 6:9 Niederlage hinnehmen.

Wie so oft in dieser Spielzeit konnte der TVC eine 2:1-Führung aus den Doppeln mitnehmen, jedoch diese Führung nicht wirklich ausbauen und über die Runde bringen.
Unser Spitzendoppel Neumaier / Buck setzte sich gegen Tsantekidis / Mohr mit einer soliden Leistung und 3:1 Sätzen durch. Das zweite Doppel Metzler Daniel / Müller Marcus, der für den verhinderten Ludwig Schmidt spielte, hatte gegen die zwei Spitzenspieler des TTC Hegnach keine wirkliche Chance und musste somit eine 0:3 Niederlage hinnehmen.


Unser dreier Doppel ließ die Mannen aus Hegnach nicht wirklich zur Entfaltung kommen und besiegte diese mit 3:1 Sätzen.
In den Einzeln konnte Ralf Neumaier mit seiner druckvollen Rückhand die gegnerische Nummer zwei in drei Sätzen niederringen und den TVC so mit 3:1 in Führung bringen.
Daniel Metzler zeigte gegen die starke Nummer eins der Gegner eine gute Leistung, konnte seinen Gegner allerdings nie wirklich gefährlich werden.
In der Mitte bäumte sich unser „Capitano“ nach einem 0:2 Rückstand nochmals auf, hatte jedoch bei einer großen Aufholjagd im vierten Satz etwas Pech und musste so die 1:3 Niederlage akzeptieren.
Markus Buck legte gegen Tsantekidis gut los und konnte sich eine 2:0 Satzführung erarbeiten. Doch sein Gegner kam immer besser ins Spiel und drehte die Partie zu seinen Gunsten. 2:3 Niederlage für unseren Markus und der 3:4 Rückstand für den TVC.
Armin Bacher zeigte sein Potenzial und ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. 3:0 Sieg und der Ausgleich zum 4:4.
Etwas spannender ging es am Nebentisch zu. Marcus Müller zeigte sich nach einem 0:2 Satzrückstand kämpferisch und drehte die Partie, belohnte sich also mit einem 3:2 Sieg. 5:4 Führung hieß es zur Halbzeit.
Im zweiten Durchgang sollte wie so oft nicht mehr viel für den TVC zusammen laufen.
Ralf Neumaier spielte gegen den Spitzenspieler des Gastes groß auf und führte im vierten Satz mit 6:3, verlor jedoch seinen Rhythmus und konnte dem technisch sauberen Spiel seines Gegners nicht mehr viel entgegen setzen.
Daniel Metzler konnte eine 10:8 Führung im ersten Satz nicht in einen Satzgewinn umwandeln und fand zu keiner Zeit mehr in Spiel.
Auch sein älterer Bruder konnte gegen das druckvolle Spiel von Tsantekidis nichts entgegen setzen und ging ebenso wie Daniel mit 0:3 vom Tisch.
Markus Buck war gegen Papadopoulos gut im Spiel, fand jedoch gegen das perfekte passive Spiel des Hegnachers kein Mittel und musste somit die 2:3 Niederlage hinnehmen.
Ein perfekter Auftritt der Hegnacher Mitte, die somit zum Matchwinner der Partie wurde.
Im hinteren Paarkreuz hielt Armin Bacher mit seinem zweiten 3:0 Sieg im Spiel und verkürzte auf 6:8.
Marcus Müller zeigte, dass er keinerlei Schwächung für die Mannschaft war. Er erspielte sich mit einer sehr guten Leistung gegen den jungen Mohr Matchbälle im fünften Satz. Hatte aber in der Verlängerung etwas Pech und konnte den Sieg nicht auf die Seite des TVC’s bringen.

Calmbacher „Dritte“ schafft Anschluss
In der Bezirksklasse schaffte die dritte TVC Vertretung mit dem deutlichen 9:4-Erfolg in heimischen Gefilden gegen die TTF Althengstett II den Anschluss. Zwar rangieren die Enztäler mit 6:12-Zählern noch auf dem Relegationsrang , doch der TTC Egenhausen und der TTC Birkenfeld III weisen lediglich zwei Pluspunkte mehr auf. Im Duell mit den Althengstettern starteten die Gastgeber durch die beiden Doppelsiege der Kombinationen Thomas Bott/Michael Seyfried und Dirk Baumann/Manuel Blessing gut in die Partie. An der Spitze überzeugte Thomas Bott mit zwei Spielgewinnen gegen Michael Volz und Walter Gauß. Ebenso präsentierte sich Routinier Eberhard Müller mit zwei 3:0-Erfolgen in der Mitte in Galaform.  Hans Martin, Michael Seyfried und Manuel Blessing durften alle je einen Einzelsieg zum 9:4-Matchgewinn über die Althengstetter bejubeln.

Unerwartete Niederlage der „Fünften“
Eine unerwartete 7:9-Heimniederlage gegen das Schlusslicht TT Altburg III kostete der fünften TVC-Equipe in der Kreisliga B hinter dem verlustpunktfreien Tabellenführer WSV Schömberg die Vize- Halbzeitmeisterschaft. Augenblicklich rangieren die Calmbacher mit 11:7-Punkten auf der dritten Position.  Dabei kamen die TVC`ler durch die beiden Doppelsiege der Paarungen Kevin Jandl/Frank Bott und Samuel Müller/Theo Bernhard sehr gut aus den Startlöchern.  Theo Bernhard war der einzige Enztäler, der eine makellose 2:0-Einzelbilanz erspielte.  Samuel Müller, Frank Bott und Denis Schmid erkämpften alle je einen Einzeltriumph.

„Sechste“ gewinnt erneut
Durch einen 6:4-Sieg an heimischen Tischen gegen den SV Gültlingen II darf sich das Ensemble der sechsten Calmbacher Herrenmannschaft über die Vizeherbstmeisterschaft in der Kreisklasse Nord freuen. Dabei rangieren die TVC`ler punktgleich mit dem VfL Stammheim IV (nur auf Grund der schlechteren Spieldifferenz)  auf Position zwei.  Nach dem Gewinn des Auftaktduos Kurt Lohse/Robin Rieg überzeugten in den Einzeln Denis Schmid und der noch in der Jugend spielberichtigte Robin Rieg mit einer starken 2:0-Bilanz.  Senior Horst Schiele steuerte einen wichtigen Spielgewinn zum 6:4-Gesamtsieg über die Gültlinger Gäste bei.

Schwarzer Tag für die Jugend I
Eine bittere 2:6-Heimniederlage steckte das erste TVC-Jugendquartett gegen den TTC Mühringen II ein. Damit spielt der TVC-Nachwuchs in der Rückrunde ,trotz guter 6:8-Zählern, eine Etage tiefer in der Bezirksklasse Nord. Im Duell mit den jungen Mühringern schafften es die TVC`ler nicht ihre Führungen ins Ziel zu bringen. Lediglich Nico Eberhardt brachte mit seinem Einzelsieg und dem Gewinn im Doppel an der Seite von Tim Knöller etwas Positives in die Wertung.

Jugend II chancenlos
Gegen den bereits feststehenden Meister der Kreisliga A Nord, den WSV Schömberg, unterlag die zweite TVC Nachwuchscrew mit 0:6 in eigener Halle.  Julian Weidner hatte dabei mit einer unglücklichen 2:3-Niederlage den Calmbacher Ehrenpunkt auf dem Schläger.Damit haben sämtliche Calmbacher Tischtennismannschaften die Vorrunde der Saison 2017/2018 beendet.

DM / CK

Termine

<<  <  Februar 18  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728    

TV Calmbach

Turnverein Calmbach 1891 e.V.
Postfach 11 02 38
75317 Bad Wildbad
Telefon: 07081 / 7340
E-Mail: Vorstand@TV-Calmbach.de

Kontakt
Impressum
Datenschutz

tv calmbach

Zum Seitenanfang