handball

Spielberichte/Berichte 2017 / 18

Calmbacher Revanche ist mehr als gelungen

Mit einem souveränen 30:16 Sieg (Halbzeit 14:9) konnte sich der TV Calmbach gegen den TB Pforzheim im ersten Heimspiel des neuen Jahres für den Punktverlust des Hinspiels mehr als nur revanchieren. Damit zeigt die Kallfass-Truppe auch sehr deutlich an, wohin der Weg der Enztäler gehen soll, nämlich ins Mittelfeld der Bezirksliga.

Auswärts wichtiger Punktegewinn, Tendenz Richtung Mittelfeld

Beim Tabellenletzten SG Graben/Neudorf gewannen die Männer des TV Calmbach in der Bezirksliga beim 31:21 Sieg (Halbzeitführung 14:9) zwei wichtige Punkte und konnten sich dadurch noch ein wenig mehr vom Tabellenkeller absetzen.

Ein schönes und erfolgreiches Spielfest erlebten unsere Minis beim TV Birkenfeld.
Damit ist auch das Handballjahr 2018 eingeläutet.


2018 01 07 Minis in Birkenfeld 01

Wichtige Punkte gegen den Tabellenkeller

Die Männer des TV Calmbach konnten sich mit dem 28:26 Sieg (Halbzeit 15:12) gegen den Tabellennachbarn TV Büchenau 2 sehr wichtige Punkte sichern und den Abstand zu den Kellerplätzen vergrößern. Dass dies allerdings beinahe noch schief ging, trotz mehrfacher Führung mit sechs Toren, war allein den Schiedsrichtern zu verdanken.

Calmbach lässt Tabellendritten schwanken, aber nicht stürzen

Mit einer mehr als unglücklichen 23:24 Niederlage (Halbzeit 12:12) müssen sich die Männer des TV Calmbach vom Tabellendritten SG Heidelsheim/Helmsheim zurückmelden. Diese knappe und eigentlich nicht verdiente Niederlage lässt aber durchaus für die künftigen Aufgaben hoffen.

Wichtiger Heimsieg für Calmbachs Männer

Mit einem klaren 29:23 (Halbzeit 14:11), und in dieser Höhe auch verdienten Sieg, gegen die Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen 3 setzten die Männer des TV Calmbach ein wichtiges Signal Richtung Klassenverbleib in der Bezirksliga.

Sehr positiv für das Calmbacher Spiel zeigte sich das Mitwirken von Spielertrainer Kim Kallfass. Er war es vor allem, der in der ersten Spielhälfte in aller notwendigen Ruhe die Fäden in Abwehr und Angriff zog. Sehr konzentriert agierten auch seine Nebenleute Matthäus Benski und Alexander Schwarz, sodass die ganze Mannschaft von Anfang an das Heft in den Händen behielt. Über die gesamte Spielzeit hinweg konnte sich Calmbachs Abwehr auf seinen toll haltenden jungen Torwart Lukas Schulze verlassen, was zusätzliche Stabilität verlieh.

Auffällig in dieser Partie war vor allem, dass bei Calmbachs Akteuren diesmal kaum ein technischer Fehler zu notieren war, was natürlich zur Beruhigung der Nervenkostüme aller Spieler beitrug. Denn über die Wichtigkeit dieses Heimspiels waren sich alle bewusst. In das Calmbacher Spiel fügte sich der zur zweiten Halbzeit zur Mannschaft gestoßene Jannick Fuchs nahtlos ein und Kallfass konnte sich wichtige Ruhezeiten im Angriff gönnen.

Mühlacker zeigte Calmbach die Grenzen auf

Weibl. D-Jugend gewinnt in Mühlburg

Bei drei Niederlagen der Calmbacher Mannschaften am Heimspieltag in der Hermann-Saam-Halle wurden dem TV Calmbach deutlich seine Grenzen aufgezeigt.

Erst verlor die gemischte D-Jugend 15:20 (Halbzeit 6:12), danach die Frauen 11:17 (Halbzeit 6:8) und am Abend auch noch die Männer 14:18 (Halbzeit 7:9) gegen die Gästeteams vom HC Blau-Gelb Mühlacker.

Einen ungefährdeten 15:8 (Halbzeit 8:5) Sieg konnte lediglich die weibliche D-Jugend von der TS Mühlburg mitbringen. In der ersten Halbzeit lief das Spiel der Mädels von Frauke Huzenlaub und Theresa Girrbach noch etwas zäh. Vielleicht auch weil Pauline Tubach verletzt fehlte. Hier wurde die Mannschaft etwas umgestellt, was wohl ein wenig dauerte. Ballgewinne wurde zusätzlich allzu oft wieder „weggeworfen“. So blieb es bei der knappen Pausenführung. Dies besserte sich zum Glück aber nach dem Wechsel und der Toreabstand wurde immer weiter vergrößert bis zum 15:8 Endstand. Matchwinner war neben dem gesamten Team sicher auch Leonie Seyfried mit ihren zehn Torerfolgen.

Sieg und Niederlage für Calmbach in Odenheim

Die Frauen des TV Calmbach bringen von der Auswärtsbegegnung bei der SG Odenheim/Unteröwisheim einen schönen 17:12 (Halbzeit schon 9:6) Erfolg mit.

Die Männer mussten dagegen beim gleichen, bisher ungeschlagenen Gegner und Tabellenführer, eine 26:32 (Halbzeit 14:15) Niederlage akzeptieren.

Bei den Frauen lief alles nach Plan, denn die Gastgeber konnten zwar die bisher so torgefährliche Sandra Huzenlaub einigermaßen stoppen, nicht dagegen aber Svenja Müller und Melodie Kallfass, sowie auch teilweise deren Mitspielerinnen. So starteten die Enztälerinnen in der ersten Halbzeit zwar holprig, gingen aber vor dem Seitenwechsel schon in Front. Bis zum Spielende hin wurde die Führung dann sicher behauptet und umjubelt ins Ziel gebracht.

Es spielten Kathleen Lohmeyer, Melodie Kallfass (4), Svenja Müller (6/3), Kim Henning, Didem Dogan (1), Romy Kißig, Jennifer Popatenko (2/1), Nicole Majchrzyk, Sabrina Keck (1), Maxie Kallfass (1), Sandra Huzenlaub (2) und Bettina Bott.

Erarbeiteter erster Sieg für die Männer

Mit 29:27 (Halbzeitrückstand 11:14) konnten die Männer des TV Calmbach gegen ihre Gäste vom TV Forst 2 knapp, aber nicht unverdient, ihren ersten Sieg in der Bezirksliga verbuchen.

Dabei sah es spielerisch zwar fast immer recht gut aus, was im eigenen Angriff gezeigt wurde. Nicht immer schlug man aber auch positives Kapital, in Form von Toren, aus den Aktionen. Im Abwehrverband stand der TVC oft viel zu defensiv am eigenen Torraum. Dies konnten die Gästeangreifer allzu häufig zu einfachen Toren aus dem Rückraum nutzen, obwohl Lukas Schulze im Tor meist eine gute Figur abgab. So plätscherte das Spiel vor sich hin und der TV Forst hatte meist die Nase vorn. Man spürte auf den Rängen, dass hier ein Kellerderby zu sehen war.

Achtbare Niederlage beim Tabellenführer

Mit einer 33:25 (Halbzeit 17:11) Niederlage meldeten sich Calmbachs Männer vom Sonntagsspiel aus der Fauststadt zurück. Beim haushohen Favoriten, Tabellenzweiten und Aufstiegsfavoriten TSV Knittlingen, zog sich die Mannschaft von Trainer Kim Kallfass achtbar aus der Affäre.

Nach Aussagen des Trainers zeigten die Enztäler, allen Widerungen zum Trotz, ihre bisher beste Saisonleistung, auf welcher sich zuversichtlich aufbauen lassen wird. Mit der anfänglichen 6:0 Deckung der Gastgeber kam Calmbach zuerst nicht so gut zurecht. Nach fünf Spielminuten (Spielstand 4:1) kam man aber immer besser klar damit und hatte den Kampf von Knittlingen angenommen. Mitte der ersten Halbzeit hatte man sogar ein 7:7 erreicht. Leider verletzte sich in dieser Phase der junge, druckvoll aufspielende Jannick Fuchs, sodass ein kleiner Riss ins Angriffsspiel kam. Die Folge war, dass Knittlingen fünf Treffer in Folge erzielen konnte, weil technisch Fehler im Calmbacher Angriff sofort zu Gegentoren führten. Zusätzlich eingedämmt wurden Calmbachs Angriffsbemühungen durch die gegnerische Manndeckung gegen Marek Dierl. So kam es zur 17:11 Halbzeitführung des TSV Knittlingen.

Die zweite Hälfte begann wie zu Spielbeginn. Knittlingen deckte defensiv und Calmbach konnte, hauptsächlich über den starken Rückraumspieler Matthäus Benski, im Spiel bleiben. Als dieser und Marek Dierl dann in doppelter Manndeckung von den Gastgebern nahezu aus dem Spiel genommen wurden, übernahm Alexander Schwarz immer mehr Verantwortung. So blieb zwar der Toreabstand nahezu konstant, aber er vergrößerte sich zumindest nicht mehr dramatisch. Trainer Kallfass war jedenfalls mit der guten Mannschaftsleistung, der Einstellung all seiner Spieler und deren taktischer Disziplin mehr als zufrieden. Das Mitwirken der zuletzt urlaubsbedingt Fehlenden zeigte doch positive Wirkung bei allen Spielern. Ein Lob gebührt auch Lukas Schulze im Calmbacher Tor, welcher gute Leistungen zeigte. Auch Bernd Land, der einen Strafwurf abwehren konnte, überzeugte als er in den Kasten musste. Mit der 33:25 Niederlage kann der TV Calmbach leben, wenn man die bisher überwiegend hohen Siege des TSV Knittlingen in Betracht zieht.

Für Calmbach spielten Lukas Schulze und Bernd Land im Tor; Rafael Majchrzyk (3), Jannick Fuchs (1), Gerome Gans, Eric Ruff, Julius Kocher (3), Alexander Schwarz (6), Marek Dierl (2), Kevin Seyfried, Benjamin Schönthaler, Jan Elies (3/1) und Matthäus Benski (7).

Calmbachs männliche A-Jugend bezog bei der Turnerschaft Durlach mit 41:22 (17:10) eine klare Niederlage. Da nutzten die sieben Treffer von Sören Wiegmann und jeweils fünf von Moritz Schulze sowie Ricky Agsten, sowie die vier von Philipp Aschenbrenner (Benjamin Schönthaler 1) auch nicht viel.

Die gemischte D-Jugend verlor ihr Spiel bei der TSG Niefern mit 22:16 (9:9). Vor allem Dominik Schindel (6) und Timmy Flaig (5) stemmten sich gegen den Punkteverlust.

 

TV Calmbach

Turnverein Calmbach 1891 e.V.
Postfach 11 02 38
75317 Bad Wildbad
Telefon: 07081 / 7340
E-Mail: Vorstand@TV-Calmbach.de

Kontakt
Impressum
Datenschutz

tv calmbach

Zum Seitenanfang